AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Fischerkartenkauf

 (Stand 25.05.2015)

 

1. Geltungsbereich

1.1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die der Käufer von Fischerkarten (= Berechtigung zur Ausübung des Fischfangs, Fischereierlaubnisschein) mit dem Gewässeranbieter (nachfolgend „Verkäufer“ genannt) im Fernabsatzweg über eine der Internetplattformen des Unternehmens meetyour.fish GmbH abschließt. Darüber hinaus gelten die Nutzungsbedingungen für die Internetportale des Unternehmens meetyour.fish GmbH insoweit uneingeschränkt, als diese nicht im Widerspruch zu den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen stehen. 

1.2. Der Einbeziehung entgegenstehender oder ergänzender Bedingungen des Käufers wird ausdrücklich widersprochen. Diese sind ausnahmslos nur gültig, wenn sie vom Verkäufer im Einzelfall ausdrücklich schriftlich anerkannt wurden. Vertragserfüllungshandlungen des Verkäufers gelten nicht als Zustimmung zu von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichenden Vertragsbedingungen.

1.3. Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Abreden vor Vertragsabschluss und Änderungen bzw. Ergänzungen einzelner Bestimmungen sowie Nebenabreden oder Sondervereinbarungen nach Vertragsabschluss bedürfen zu ihrer Gültigkeit ausnahmslos der Schriftform und gelten nur für den einzelnen Geschäftsfall.

2. Angebot, Vertragsabschluss 

2.1. Die Gewässeranbieter bieten über die Internetplattformen des Unternehmens meetyour.fish GmbH Fischerkarten unterschiedlichen Typs (Tages-, Monats-, Jahreskarten) zum Verkauf an. Diese personalisierten Fischerkarten sind unübertragbar und berechtigen den Käufer am ausgewählten Tag bzw. im ausgewählten Zeitraum unter den in Punkt 4. genannten Voraussetzungen einmalig zum Fischfang im ausgewählten Gewässer. Fischerkarten können maximal 7 Tage im Voraus vor dem jeweiligen Gültigkeitsbeginn bestellt werden. 

2.2. Die Angebote der Gewässeranbieter auf dem Internetportal sind rechtsverbindlich. Der Kaufvertrag kommt durch die Bestellung von Fischerkarten durch den Käufer zustande.

3. Bestellvorgang

3.1. Um eine verbindliche Bestellung ausführen zu können, muss der Käufer durch Eingabe seiner persönlichen Daten (Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) sowie eines selbst gewählten Passwortes ein Benutzerkonto anlegen. Die eingegebenen personenbezogenen Kundendaten werden lediglich zum Zwecke der einfacheren und rascheren Abwicklung zukünftiger Bestellvorgänge gespeichert und können jederzeit durch Eingabe der E-Mail-Adresse und des selbstgewählten Passwortes aufgerufen und abgeändert werden. Durch die Registrierung stimmt der Käufer der Speicherung der von ihm bekannt gegebenen personenbezogenen Daten zu geschäftlichen Zwecken ausdrücklich zu.

3.2. Der Bestellvorgang wird durch Anklicken des Buttons „Online Fischerkarte buchen“ in Gang gesetzt und kann jederzeit durch Anklicken des Buttons „Abbrechen“ beendet werden. Nach Auswahl des gewünschten Gewässers, Kartentyps, Ausübungsdatums bzw. –zeitraums sowie der gewünschten Kartenanzahl wird der Bestellvorgang durch Anklicken des Buttons „Weiter“ fortgesetzt. Im nächsten Bestellschritt muss der Käufer durch Eingabe seiner persönlichen Daten ein Benutzerkonto anlegen bzw. sich einloggen, sofern er bereits registriert ist. Nach Bestätigung der rechtlichen Hinweise gelangt der Käufer durch Anklicken des Buttons „Weiter“ auf die nächste Seite. Hier wird vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung die Auswahl des Käufers noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und kann bis zum Absenden der Bestellung jederzeit geändert bzw. durch Anklicken des Müllkorbsymbols gelöscht oder der Bestellvorgang überhaupt abgebrochen werden. Nach Auswahl der gewünschten Zahlungsmethode und Eingabe der diesbezüglichen Zahlungsdaten kommt der Vertrag durch Anklicken des Buttons „Jetzt kostenpflichtig bestellen“ rechtswirksam zustande. Sobald der Bestellvorgang abgeschlossen ist, wird der Käufer darüber durch ein Infofenster benachrichtigt und die Bestellung bestätigt.

3.3. Die Bestelldaten werden gespeichert und können vom Käufer zeitlich befristet (mindestens jedoch 6 Monate) über das passwortgeschützte Benutzerkonto abgerufen werden.

3.4. Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Käufer hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, sodass unter dieser Adresse die von der Verkäuferin versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Käufer beim Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle von der Verkäuferin oder von dieser mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden können.

4. Voraussetzungen für die Ausübung des Fischfangs

4.1. Zur Ausübung des Fischfangs benötigt der Käufer neben einer gültigen Fischerkarte (privatrechtliche Erlaubnis des Gewässeranbieters, Lizenz) eine Jahresfischerkarte oder eine Fischergastkarte („Steuerkarte“) entsprechend den jeweiligen landesgesetzlichen Bestimmungen.

4.2. Die Fischerkarte ist nur gemeinsam mit der Jahresfischerkarte oder Fischergastkarte und einem amtlichen Lichtbildausweis gültig. Über Verlangen hat der Käufer diese Urkunden dem Gewässeranbieter bzw. Kontrollorgan vorzuweisen. Die Fischerkarte kann auch als direkt abrufbares elektronisches Ticket auf einem mobilen Endgerät vorgewiesen werden.

5. Preis, Zahlung, Lieferung

5.1. Die angegebenen Preise des Verkäufers sind Endpreise, d.h. sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile, einschließlich der gesetzlichen österreichischen Umsatzsteuer. Maßgeblich für die Rechnungsstellung sind die im Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preise.

5.2. Die bestellten Fischerkarten sind sofort nach Vertragsabschluss zur Zahlung fällig. Die Zahlung erfolgt über die vom Portalbetreiber zur Verfügung gestellten Zahlungsdienste Sofortüberweisung, Kreditkarte (VISA, MasterCard) und Maestro Bankomatkarte.

5.3. Nach erfolgter Zahlung wird die erworbene Fischerkarte dem Käufer im PDF-Format zur Verfügung gestellt. Der Käufer darf jeweils nur ein Druckexemplar anfertigen und ist nicht berechtigt, bereits ausgedruckte Tickets zu vervielfältigen. Jede Fischerkarte ist personalisiert und verfügt über eine einmalige Identifikationsnummer.

6. Rücktrittsrecht

Der Käufer hat gemäß § 18 Abs 1 Z 10 FAGG kein Rücktrittsrecht vom Vertrag, zumal es sich um Dienstleistungen handelt, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden und für die Vertragserfüllung durch den Unternehmer ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist.

7. Gewährleistung und Haftung

7.1. Für Vertragsabschlüsse über Fischerkarten gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

7.2. Der Verkäufer haftet für von ihm verursachte Schäden nach den gesetzlichen Bestimmungen. Schadenersatzansprüche für Sachschäden sind bei bloß leicht fahrlässiger Verursachung ausgeschlossen, sofern sie nicht durch eine Verletzung der vertraglichen Hauptleistungspflicht eingetreten sind.

7.3. Der Verkäufer übernimmt keinerlei Haftung für einen bestimmten Erfolg.

8. Pflichten des Käufers

Der Käufer ist verpflichtet, die zur Ausübung des Fischfangs einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen (Fischereigesetz) in der jeweils gültigen Fassung sowie die für das jeweilige Gewässer auf der Präsentationsseite veröffentlichte Fischereiordnung einzuhalten. Verstöße gegen die Vorschriften können den Entzug der Fischfangberechtigung zur Folge haben und lösen Schadenersatzpflichten aus.

9. Anwendbares Recht, Vertragssprache

9.1. Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens und der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts. Diese Rechtswahl gilt nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Käufer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

9.2. Die Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.

10. Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder im Laufe ihrer Dauer werden oder sollte der Vertrag eine Lücke aufweisen, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Dies gilt nicht, wenn die unwirksame Bestimmung eine der Hauptleistungspflichten regelt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen. Aus dem Umstand, dass der Verkäufer einzelne oder alle der ihm zustehenden Rechte nicht ausübt, kann ein Verzicht auf diese Rechte nicht abgeleitet werden.

Kontakt

meetyour.fish GmbH

Hauptstraße 13
9871 Seeboden
info(at)meetyour.fish
www.meetyour.fish